AK MODUL-BUS Computer GmbH
Warenkorb Artikel:  0
Warenwert:  0,00 €
Warenkorb ansehenShow shopping cart
Home Produkte Neuigkeiten Dienstleistungen Support Über uns Links
Suchbegriffe:
Benutzername:
Kennwort:
*  Möchten Sie sich
registrieren?
*  Haben Sie Ihre
Zugangsdaten
vergessen?
*  Home
*  Produkte
*  Neuigkeiten
  *  Archiv 5
  *  Archiv 4
  *  Archiv 3
  *  Archiv 2
  *  Archiv 1
*  Support und Downloads
*  Prototypen und Serienfertigung
*  Über uns
*  Links
Neuigkeiten Archiv 3
[ zum Archiv 4 ]
Experimentiersystem Röhrentechnik RT100
Dienstag, 23. August 2005
Das Experimentiersystem Röhrentechnik RT100 ermöglicht mit 4 Röhrenfassungen, zahlreichen Anschluss- und Einstellmöglichkeiten und einer Steckplatine mit 270 Kontakten einen leichten, schnellen und sicheren Einstieg in die interessante und immer noch aktuelle Röhrentechnik. Die vollständige Anleitung mit Versuchsbeschreibungen, Schaltplänen und Aufbaufotos kann hier (3,82 MB) frei heruntergeladen werden.
Experimentiersystem Röhrentechnik RT100
Experimentiersystem Röhrentechnik RT100
Die Beschäftigung mit Röhren ist mehr als ein nostalgisches Hobby. Sie bietet eine gründliche Auseinandersetzung mit den Grundlagen der Elektronik und hat damit ihren angestammten Platz im Physikunterricht und in der technischen Ausbildung. Darüber hinaus gibt es Einsatzgebiete in denen Röhren auch heute noch nicht von Halbleitern verdrängt wurden.
Lernpaket LEDs
Donnerstag, 18. August 2005
Das Lernpaket LEDs ermöglicht den schnellen Einstieg in die LED-Technik. Neben dem Buch Schnellstart LEDs und einer Steckplatine mit 270 Kontakten sind dazu 18 Bauteile enthalten, mit denen 25 Versuche durchgeführt werden können.
Lernpaket LEDs
Lernpaket LEDs
Im Vordergrund dieses Lernpakets stehen die praktischen Experimente. So ganz nebenbei erfahren Sie aber auch die entscheidenden Grundlagen von der Schaltungstechnik bis zur Berechnung der erforderlichen Vorwiderstände.
Schnellstart LEDs
Donnerstag, 18. August 2005
In dem Buch Schnellstart LEDs, das auch in dem Lernpaket LEDs enthalten ist, findet der Leser und Anwender eine gründliche und praxisorientierte Einführung in das Thema LEDs. Das Buch gibt einen Überblick über die wichtigsten Schaltungen und Applikationen dieses interessanten Bereichs der Elektronik.
Schnellstart LEDs
Schnellstart LEDs
Wer sich für die Anwendung normaler und superheller LEDs interessiert, hat mit diesem Praxisbuch die richtige Wahl getroffen. Natürlich geht es nicht ganz ohne Theorie und Grundlagen. Es wird beispielsweise vermittelt, welche Ströme erlaubt sind, welche Spannungen verwendet werden dürfen und wie die erforderlichen Vorwiderstände zu berechnen sind.
Embedded Robotics
Mittwoch, 10. August 2005
Das Buch Embedded Robotics aus dem Elektor Verlag ermöglicht den leichten Einstieg in das Thema Robotik und richtet sich gleichermaßen an den interessierten Laien und den Fachmann. Die verwendete Mikrocontroller- und Mechanikplattform ermöglicht einen schnellen, robusten und kostengünstigen Aufbau der Experimente.
Embedded Robotics
Embedded Robotics
Grundlage des im Buch beschriebenen Roboters ist das 89S8252-Board, das wiederum auf einem Mikrocontroller mit 8051-Architektur basiert. Das Buch versetzt den Leser jedoch in die Lage, auch komplexere Mikrocontroller, Mikrocontroller-Boards, Mechaniken und Entwicklungswerkzeuge zu benutzen.
Miniaturlaborstecker
Mittwoch, 10. August 2005
Passend zu unseren Interfaces mit Buchsen für Miniaturlaborstecker haben wir Miniaturlaborstecker in unser Programm aufgenommen, die in den Farben Rot, Schwarz, Blau und Gelb erhältlich sind.
Miniaturlaborstecker
Miniaturlaborstecker
Der Kontaktteil der Stecker besteht aus vernickeltem Kupfer-Beryllium und die trittfesten Griffhülsen aus Polyamid. Sie sind für den Einsatz mit Kleinspannungen vorgesehen und bieten zuverlässige Steckverbindungen bei minimalem Raumbedarf.
Serielle Schnittstellenkarten
Dienstag, 26. Juli 2005
Moderne PCs haben meist nur noch eine oder gar keine serielle Schnittstelle nach dem RS232- bzw. V24-Standard mehr, da die überwiegende Anzahl der heutigen Peripheriegerät über den USB angeschlossen werden. Für viele Mess-, Steuer- und Regelanwendungen sowohl im privaten als auch im industriellen Bereich spielen serielle Schnittstellen jedoch immer noch eine große Rolle. Zwar besteht die Möglichkeit, Konverter wie unseren Adapter USB zu serielle Schnittstelle einzusetzen, diese sind nicht für alle Anwendungen geeignet, da sie nicht die vollen Spannungspegel bieten und die Kommunikation wesentlich langsamer sein kann, als mit einer seriellen Schnittstelle auf dem Mainboard eines PCs oder einer Erweiterungskarte.
Serielle Schnittstellenkarten
Serielle Schnittstellenkarten
Aus diesem Grund haben wir drei serielle Schnittstellenkarten in unser Programm aufgenommen, mit denen ein PC mit zusätzlichen, vollwertigen seriellen Schnittstellen ausgestattet werden kann. Bei den Karten handelt es sich um 1-fache, 2-fache und 4-fache serielle Schnittstellenkarten, die jeweils 1, 2 oder 4 zusätzliche serielle Schnittstellen zur Verfügung stellen. Die technischen Daten der seriellen Schnittstellen auf diesen Karten übersteigen mit Baudraten von bis zu 921,6 Kbps und 64 Byte Hardware- und 128 KB Software-FIFOs sogar die von seriellen Schnittstellen auf Mainboards bei weitem.
Wieder erhältlich: Experimentierplatine ELEXS
Freitag, 01. Juli 2005
Die universell einsetzbare Experimentierplatine ELEXS ist nicht nur Bestandteil des Experimentiersets ELEXS, sondern ist auch wieder einzeln erhältlich. Die insgesamt 40 Kontakte sind untereinander und mit der 9-polige D-Sub-Buchse in verschiedenen Gruppen leitend miteinander verbunden.
Experimentierplatine ELEXS
Experimentierplatine ELEXS
Die Platine würde dafür entwickelt, um elektronische Bauteile wie beispielsweise LEDs, Widerstände und Transistoren für einfache Experimente direkt an der seriellen Schnittstelle anschließen zu können. Außer für Experimente eignet sich die Platine auch für Hilfsschaltungen wie Inverter und Pegelwandler, mit denen beispielsweise Mikrocontroller an den PC angeschlossen werden können. Die mit dem Experimentierfeld verbundenen Signalleitungen der seriellen Schnittstelle sind mit ihrer Bezeichnung und Richtung gekennzeichnet.
[ zum Archiv 2 ]